Wann: 15.02.2020 um 19.30 Uhr

Spirit of Celtic Baroque

Bettina Hartl Bandoneon, Gesang

Andreas Pasemann keltische Harfe, Handglocken

In ihrem Programm Spirit of Celtic Baroque vereint das Duo Les Seraphines Kompositionen von Bettina Hartl, die sowohl durch die keltisch – irische Musik inspiriert sind als auch Elemente der farbenfrohen und facettenreichen Welt des Frühbarock aufweisen. Dazu kombinieren die beiden Musiker spannende und zeitlose Arrangements barocker und keltischer Meister von Claudio Monteverdi bis Turlough O‘ Carolan und freie Improvisationen. In einer ungewöhnlichen Klangkombination aus Bandoneon, keltischer Harfe und Gesang erklingen anmutige barockisierte Ciacconas, beseelte irische Balladen, keltische Lieder über vergangene Zeiten und Länder und zeitlos schöne Arien aus der frühbarocken Epoche.

In ihrer Musik ist es die Beschäftigung mit der Mystik verschiedener Kulturen, aus der die Künstler die Inspiration für ihre Improvisationen und Interpretationen gewinnen. Die Neugier auf musikalische Experimente und Verbindungen unterschiedlicher Musikansätze hat sie für dieses Projekt zusammengeführt.

Les Seraphines hatte bereits mehrfach Auftritte in der Philharmonie Berlin sowie zahlreiche Kirchenkonzerte, u.a. das Eröffnungskonzert der 24. Gandersheimer Dommusiktage und bei der ‚Langen Telemann – Nacht‘ am Domplatz zu Magdeburg. Unter ihrem eigenen Label Kaliphonium erschienen bereits ‚Zwischen Okzident und Orient‘ und ‚Spirit of Celtic Baroque‘.